08.11.2018 13:04 Alter: 250 days

Kategorie: top aktuell

Lern:Treff & Ringen:Training

Fitness für Hirn & Körper - und dabei auch noch ein starker Impuls für ein gutes Zusammenleben: 2 x pro Woche - jeden Dienstag und Donnerstag - im Rathaussaal Haid.




Das Angebot "Lern:Treff & Ringen:Training" vereint Fitness für Hirn & Körper und setzt dabei einen weiteren starken Impuls für ein gutes Zusammenleben.

 

  




Der Lern:Treff: Di und Do von 14.30 bis 15.30 Uhr

unterstützt Kinder & Jugendliche bei schulischen Herausforderungen: Es gibt Hilfe bei der Erledigung der Hausausaufgaben, bei Prüfungsvorbereitungen oder der Vorbereitung von Referaten.

Dieser wird durch den Jugendtreff ECHO und eines Lehrers des Institut interkulturelle Pädagogik (IIP) betreut.

Für alle, die mit dem Lernen in dieser Zeit nicht fertig werden: Es steht ein betreuter Lerntisch bis 16 Uhr bereit.

Unbedingt mitbringen: Schultasche, Lernsachen, Aufgaben, Hausübungen




Das Ringen:Training: Dienstag und Donnerstag

Danach ist Sport und Bewegung angesagt: Umar Chekarbiev bittet zum Ringen:Training. Er ist nicht nur seit 40 Jahren ausgebildeter und erfolgreicher Profi-Trainer im Freistil-Ringen, sondern eine anerkannte Persönlichkeit in der Szene.

Miteinander zu Ringen heißt gemeinsam zu handeln, sowie Kooperationsbereitschaft und Vertrauen zu entwickeln. Rücksichtname und Achtsamkeit sind wichtig, die Grenzen des Gegenübers sind zu respektieren.

15.45 - 17:15 Uhr: Ringen:Training I

Ringen für alle Kinder bis 12 Jahre.

17.30 - 19.00 Uhr: Ringen:Training II

Ringen für Jugendliche ab 13 Jahre

Unbedingt mitbringen: Sportbekleidung, saubere Hallenturnschuhe



Sowohl der Lern:Treff wie auch das Ringen:Training ist für Kinder und Jugendliche der Stadtgemeinde Ansfelden kostenlos. Es ist sowohl für Mädchen wie auch Burschen offen zugänglich.






 

Wichtige Info:

Für die Teilnahme am Training braucht es ein ärztliches Attest. Die Teilnahme an den Angeboten ist grundsätzlich kostenlos, es braucht aber eine unterschriebene Vereinbarung. Darin sind die Regeln festgehalten.



Dieses Projekt ist ein Beitrag der Stadt Ansfelden zur Integrationsoffensive II des Landes OÖ (Integrationslandesrat Rudi Anschober, Integrationsstelle OÖ) und wird vom Land unterstützt und finanziert. Es ist eine von zahlreichen Maßnahmen im Rahmen des Prozesses "Zusammenleben in Ansfelden".



Anmeldung notwendig - mehr Infos

bei den Projektkoordinator/innen

Sabrina Seyrl (Stadtamt Ansfelden): 027 29/480 129

Günter Kienböck (Jugendkoordinator): 0676 898 480 201