03.12.2019 11:49 Alter: 49 days
Kategorie: top aktuell

12. Dezember: Ausstellung: Kinderrechte

Am 20. November 1989 wurde die "Konvention über die Rechte des Kindes" von der Generalversammlung der Vereinten Nationen angenommen. Aus diesem Grund hat das Ansfeldner Jugendbüro die Ausstellung "Alles was Recht ist - Warum wir Kinderrechte brauchen!" nach Ansfelden geholt.


Ausstellungseröffnung: 12. Dezember, 19 Uhr, Stadtamt

Die Ausstellung rund um die Kinderrechte wurde von der oberösterreichischen Kinder- und Jugendanwaltschaft (KIJA OÖ) zusammengestellt und ist nun zum ersten Mal in Ansfelden zu sehen.

Im Rahmen der GIGA (Galerie am Gemeindeamt) am Stadtamt wird sie am 12. Dezember um 19 Uhr mit einer Highlight-Führung eröffnet. Dazu sind alle Interessierten herzlich eingeladen.


„Alles was Recht ist - Warum wir Kinderrechte brauchen!“ ist am Stadtamt während der Öffnungszeiten bis 14. Jänner 2020 zu sehen. Für Schulen bzw. interessierte Gruppen gibt es die Möglichkeit, Führungen durch die Ausstellung zu buchen. Bei Interesse: Jugendbüro der Stadt Ansfelden, Günter Kienböck: 0676/898 480 201.

Jubiläum nicht nur abfeiern
Den Verantwortlichen der Ansfeldner Jugendarbeit ist es ein Anliegen, dass das 30jährige Jubiläum der Kinderrechte nicht nur gewürdigt wird, sondern auch als laufender Auftrag verstanden wird: „Wir bemühen uns, mit unserer Arbeit Kinder und Jugendliche bestmöglich zu fördern und zu unterstützen. Wir bieten dazu Räume, Bezugspersonen und Projekte. Den großen Rahmen, wie z.B. die Verbesserung der Bildungschancen, Bekämpfung der Armut oder den Ausbau von lebenswerten Zukunftsperspektiven – da sind wir alle in unserem Land – und insbesondere die Politik gefordert. Wir denken gerne mit und packen bei Verbesserungen gerne mit an.“